Der nächste Xiaomi-Hit? Poco X3 NFC mit neuem Snapdragon 732G startet global am 7. September

Uncategorized

Tests, News, Prozessoren (CPUs), Grafikkarten (GPUs), Artikel, Kolumne, Sonstiges

“oder” zu verknüpfen.

5G, Accessory, AMD, Android, Apple, ARM, Audio, Bay Trail, Business, Cannon Lake, Charts, Chinese Tech, Chromebook, Coffee Lake, Comet Lake, Console, Convertible / 2-in-1, Cryptocurrency, Cyberlaw, Deal, Desktop, Fail, Foldable, Gadget, Galaxy Note, Galaxy S, Gamecheck, Gaming, Geforce, Google Nexus / Pixel, How To, Ice Lake, Internet of Things (IoT), iOS, iPad Pro, iPhone, Kaby Lake, Lakefield, Laptop / Notebook, Launch, Linux / Unix, MacBook, Mini PC, Monitor, MSI, OnePlus, Opinion / Kommentar, Phablet, Project Athena, Renoir, Review Snippet, Rocket Lake, Rumor, Ryzen (Zen), Security, Smart Home, Smartphone, Smartwatch, Software, Storage, Tablet, ThinkPad, Thunderbolt, Tiger Lake, Touchscreen, Ultrabook, Virtual Reality (VR) / Augmented Reality (AR), Wearable, Whiskey Lake, Windows, Workstation, XPS, Zen 3 (Vermeer)

Ticker

 

Genau das was du brauchst! Das klingt ja wie ein guter Deal. Mit an Bord ist ein NFC-Chip, was bei Xiaomi (und dem Rest der Industrie, siehe Microsoft Surface Duo) nicht immer selbstverständlich ist – und hier sogar Einzug in die Bezeichnung des neuen Poco-Midrangers findet.

Startete das Poco X2 Anfang des Jahres primär nur in Indien, dürfte das Poco X3 weltweit zu haben sein, darauf deutet zumindest das globale Launchevent, das nun für den 7. September bestätigt wurde. Ebenfalls bestätigt ist der Snapdragon 732G, der neue Qualcomm-Chip, der Gaming-Features eine Stufe unterhalb des Snapdragon 765G etablieren soll und wieder mit mehr Performance lockt, allerdings ohne 5G-Support.

Wie das Poco X3 aussehen wird, haben wir höchstwahrscheinlich schon vergangene Woche erstmals gesehen, die Rückseite ähnelt ein wenig der Redmi K30-Reihe überrascht aber mit einer sehr eigenwillig aussehenden Quad-Kamera auf 64 Megapixel-Basis. Das 6,67 Zoll Display, vermutlich ein LCD, soll einen 120 Hz-Modus beherrschen, dazu erwarten wir einen 5.160 mAh Akku mit 33 Watt Fast-Charging-Unterstützung.

Mit dem Poco X3 startet demnach also das zweite international verfügbare Poco-Phone des Jahres nach dem Poco F2 Pro (bei Amazon ab 390 Euro) das in China als Redmi K30 Pro startete und neuerdings auch noch das Redmi K30 Ultra zur Seite gestellt bekam, welches aber nicht mit dem Poco X3 ident ist. Im Gegensatz zu früheren Pocophones ist das Poco X3 offenbar ein durchaus eigenständiges Produkt aus China.

Source

Sharing is caring!

Leave a Reply