Redmi K30 Ultra vorgestellt – Das bessere Poco F2 Pro? –

Uncategorized

Xiaomi hat noch ein zweites spannendes Smartphone vorgestellt neben dem neuen Flagship Xiaomi Mi 10 Ultra vorgestellt: Das Redmi K30 Ultra. Das wesentlich günstigere Smartphone wird von einem MediaTek Dimensity 1000+ befeuert wird und bekommt auch ein AMOLED Display mit 120Hz Bildwiederholungsrate. Das Redmi K30 Ultra könnte Global unter dem Label Poco auf den Markt kommen – eventuell als Poco F2 oder Poco F2 Ultra. Offiziell ist dies allerdings nicht und lediglich eine vage Vermutung.

Redmi K30 Ultra vorgestellt 3

Viel Neues muss man nicht über das Redmi K30 Ultra wissen, denn es teilt sich die Basis Größtenteils mit unserem Poco F2 Pro: Das Kamerasetup mit dem Sony IMX686 64MP bleibt, vorne gibt es ein Full-Screen Display mit Pop-Up Frontkamera, 5G darf ebenfalls nicht fehlen und Annehmlichkeiten wie USB-C + 3,5mm Klinke, NFC, 33 Watt Schnellladen und der IR-Blaster bleiben uns ebenfalls erhalten.

Hardware und Ausstattung des Redmi K30 Ultra

Drei Features sind neu: MediaTek Dimensity 1000+ statt des Snapdragon 865, 120Hz statt 60Hz AMOLED und Stereo statt Mono Lautsprecher. Das Redmi K30 Ultra kommt in drei Farben auf den Markt: „Moon White“ Weiß, „Polar Night Black“ Schwarz und neu ist „Mint Green“ Grün. An den Abmessungen ändert sich nichts, außer, dass das K30 Ultra 0,2mm dicker und 5 Gramm leichter ist.

Display: Das AMOLED Display misst auch beim Redmi K30 Ultra 6,67 Zoll im 20:9 Format mit einer Auflösung von 2400 x 1080 Pixeln. Neu ist aber die erhöhte Bildwiederholungsfrequenz. Beim Xiaomi Mi 10 Ultra erhöht man vom 90 auf 120Hz und in den Genuss kommt das Redmi K30 Ultra ebenfalls.

Prozessor: Der Snapdragon 865 von Qualcomm wird durch den Dimensity 1000+ von MediaTek ersetzt, was ein Downgrade ist, aber auch ordentlich Geld spart. Das Vivo IQOO Z1 Gaming Smartphone mit Dimensity 1000+ soll es auf einen AnTuTu Score von 530.000 Punkten bringen. Damit liegt die Leistung bereits im High-End Bereich und sollte eine extrem schnelle Nutzungserfahrung gewährleisten. Gefertigt ist der Dimensity 1000+ im 7nm Verfahren, taktet mit bis zu 2.6 GHz und setzt sich aus vier Cortex A77 und vier A55 Kernen zusammen. Als GPU kommt eine Mali-G77 MP9 zum Einsatz – Mit dem Facelift vom Dimensity 1000 zum jetzigen Dimensity 1000+ soll die Grafikleistung nochmals gesteigert worden sein.

Bei der Konnektivität sollte man auf die Global Version warten, denn für uns fehlen noch ein paar unterstützte Frequenzen. 5G, WiFi 6, Bluetooth 5.1 und NFC sind trotzdem beim K30 Ultra an Bord.

Ein kleines Downgrade bekommt hingegen der Akku: Statt 4700mAh misst er nur noch 4500mAh. Gravierend sollten die Unterschiede bei der Akkulaufzeit nicht ausfallen, denn der Dimensity 1000 ist ebenfalls im 7nm Verfahren gefertigt – allerdings muss man hier noch den Praxistest abwarten. Geladen wird trotzdem mit 33 Watt wie beim Poco F2 Pro.

Redmi K30 Serie – China & Global

Während wir von Poco Global nur das Poco F2 Pro haben und Indien wenigstens noch zusätzlich das Poco X2, vom chinesischen Derivat, dem Redmi K30, gibt es in China gleich vier weitere Modelle:

  • Redmi K30 (Indien: Poco X2) mit Snapdragon 730G und 120Hz IPS LCD
    • Redmi K30 5G mit Snapdragon 765G
    • Redmi K30 5G „Extreme / Racing Edition“ mit Snapdragon 768G
  • Redmi K30 Pro, unser Poco F2 Pro, mit Snapdragon 865 und 60Hz AMOLED
  • Redmi K30 Pro Zoom Edition auf Basis des K30 Pro mit zusätzlichem Telephotosensor mit 30x Zoom
  • Redmi K30 Ultra mit MediaTek Dimensity 1000+, 120Hz AMOLED, 4500mAh Akku und Kamerasetup des Poco F2 Pro

An Auswahl im Xiaomi Sortiment mangelt es zwar schon länger nicht mehr, aber knapp unterhalb der teuren Flagships aus der Xiaomi Mi 10 Serie – Mi 10, Mi 10 Pro und nun Mi 10 Ultra – ist noch Platz neben dem Poco F2 Pro.

Unsere Einschätzung zum Redmi K30 Ultra

Das Redmi K30 Ultra bietet ein starkes Paket auf dem Papier, das ist ja aber auch schon vom Poco F2 Pro bekannt. Die zwei Neuerungen machen das Redmi K30 Ultra aber nochmal deutlich interessanter: 60Hz hat ausgedient, so dürfte ein 120Hz Full-Screen AMOLED Display vielen Nutzern gerade recht kommen. Ebenso dünn ist die Auswahl an globalen Geräten mit MediaTeks Dimensity Prozessoren: Mit dem Dimensity 800 im Honor X10 Max konnte man im Test beweisen, dass alte Laster der Vergangenheit angehören. Mehr Leistung für weniger Geld ist hier die Ansage! Der MediaTek Dimensity 1000+ rangiert zwar etwas unter dem Snapdragon 865, bietet aber für jede Situation genügend Power.

Zumal ja noch dazu kommt, dass man beim Redmi K30 Ultra sichtbar den Preis drücken konnte im Vergleich zum Redmi K30 Pro. Los geht es bei 6/128GB für umgerechnet 244€, mit 8/128GB sind es 269€, 8/256GB für 306€ und die Topversion mit 8/512GB schlägt dann schon mit 330€ zu Buche.

Ganze 60€ günstiger ist das Redmi K30 Ultra damit im Vergleich. Das Redmi K30 Pro kostet mit 8/128GB 2699 Yuan ca. 330€, mit ebenfalls 8/128G Speicher unterbietet das Redmi K30 Ultra dies mit 2199 Yuan ca. 269€. Ich denke es reicht, wenn das Redmi K30 Ultra sich als Global Version bei 330€ einpendelt, dann hat man immer noch das 120Hz AMOLED Display als ausschlaggebendes Argument. Dafür muss es aber erstmal als Global Version erscheinen!

Quellen

  • 1 Xiaomi China

Newsletter bestellen

Hol Dir die neuesten Infos zu Chinahandys und Gadgets direkt ins Postfach!

Kommentare

Source

Sharing is caring!

Leave a Reply